Wie Du nur noch mit KundInnen arbeitest, die Dir Geld UND Freude bringen!

adp_smiley

Hallo und herzlich Willkommen,

wenn Du bereits selbständig bist kennst Du das sicherlich. Da gibt es KundInnen, mit denen Du sehr gerne zusammenarbeitest. Dann gibt es KundInnen, mit denen es so la la ist, zusammenzuarbeiten und dann gibt es noch die Kategorie von KundInnen, für die Du überhaupt nicht gerne arbeitest. Die an allem, wirklich allem etwas auszusetzen haben und dann auch noch häufig ihre Rechnungen mit Verspätung bezahlen (wenn überhaupt).

Das war schon immer so …

Wenn Du jetzt denkst, das ist halt so, denn ich brauche jeden Euro Umsatz und kann deswegen nicht auf die unangenehmen KundInnen verzichten, dann sage ich Dir, dass das nicht stimmt.

Nirgendwo steht geschrieben, dass Du Dich als Selbständige / als Selbständiger nicht nur mit Menschen beschäftigen darfst, die Dir Freude bringen sondern auch mit Menschen, über die Du Dich immer ärgerst.

Mehr Freude – mehr Geld

Aber es wird noch besser. Nur weil Du mit Menschen zusammenarbeitest, die Dir Freude machen heisst das noch lange nicht, dass Du weniger Umsatz machen musst – ganz im Gegenteil!

Du denkst, dass ist zu schön, um wahr zu sein? Ich sage Dir jetzt, dass es nicht nur möglich ist sondern auch ganz einfach. Dafür musst Du noch nicht einmal in Deinen Geldbeutel greifen sondern einfach nur ein bisschen Zeit investieren.

Mit Klarheit ans Ziel

Was Du dafür brauchst ist „Klarheit“. Die bekommst Du mit den folgenden Schritten:

1. Diese Zeit lohnt sich
Nimm Dir etwas Zeit und setze Dich irgendwo hin, wo Du absolute Ruhe hast. Kein Telefon, kein Facebook, keine Kinder/Partner/Freunde …

2. Aus der Vorstellung in die Realität
Stell‘ Dir vor Deinem inneren Auge diejenigen von Deinen KundInnen* vor, mit denen Du wirklich gerne zusammenarbeitest, mit denen die Zusammenarbeit eigentlich mehr Spaß als Arbeit ist …

(*Solltest Du noch keine Traum-KundInnen haben, dann „erschaffe“ sie Dir einfach oder frage Dich, wer von Deinen FreundInnen am ehesten Deine Traum-Kundin sein könnte.)

3. Was ist wichtig?
Frage Dich, was diese Menschen haben, was Dir so viel Freude bereitet? Was sind die Merkmale, die für Dich wichtig sind? Für welchen Typ Mensch arbeitest Du von Herzen gerne, machst auch mal mehr als eigentlich nötig? Welche Eigenschaften haben diese Menschen, dass Du so gerne mit ihnen zusammenarbeitest? Ist es, weil sie genauso viel Humor haben, wie Du oder weil sie so gerne lachen? Weil sie so unkompliziert sind? Oder vielleicht weil sie genau wissen, was sie wollen und nicht ewig rumeiern? Weil sie gerne Entscheidungen treffen?

4. Schreib’s auf
Schreibe alle Eigenschaften auf, die Dir dabei in den Sinn kommt. Jede noch so kleine unscheinbare Eigenschaft. Hast Du alles? Gut.

5. Vollständige Klarheit
Jetzt vervollständige das Profil Deiner Traumkundin / Deines Traumkunden mit den folgenden Punkten:

a) Charakter / Persönlichkeit
> das sind die Eigenschaften, die Du unter 4. aufgeschrieben hast

b) Person
> Alter, Geschlecht, Einkommen, Wohnort … alle „harten“ Fakten, die für Dich wichtig sind. Bietest Du zum Beispiel eine Dienstleistung vor Ort an, dann ist der Wohnort für Dich wichtig. Verkaufst Du ein Produkt im Internet ist der genaue Ort nicht so wichtig, usw.

c) Träume / Wünsche
> welche Träume hat Deine Traumkundin / Dein Traumkunde in Zusammenhang mit Deiner Dienstleistung / Deinem Produkt. Was wünscht Sie / Er sich von Dir, von Deinem Produkt / Deiner Dienstleistung?

d) Hindernisse
> welche Hindernisse hat Deine Traumkundin / Dein Traumkunde? Vielleicht zu wenig Geld für Dein Produkt? Vielleicht kennt sie / er Dich nicht? Vielleicht Angst vor doofen Fragen?

6. Das Profil ist fertig
Herzlichen Glückwunsch! Du hast das Profil Deiner Traumkundin / Deines Traumkunden erstellt, in Fachkreisen auch „Avatar“ genannt. Jetzt hast Du eine genaue Vorstellung, wie Deine Traumkundin / Dein Traumkunde aussieht. (Erst) jetzt kannst Du sie auch finden.

7. Errege die Aufmerksamkeit Deiner TraumkundInnen
Jetzt da Du weisst, was Deine TraumkundInnen beschäftigt und was sie sich wünschen gestalte Deine Werbebotschaft entsprechend. Nimm einfache, klare Sätze, die das Problem beschreiben und wie Du dieses Problem löst. So bekommst Du garantiert die Aufmerksamkeit Deiner TraumkundInnen.

8. Erreiche Deine TraumkundInnen
Überlege Dir , wo sich diese Art Menschen aufhalten, was machen sie in ihrer Freizeit? Was lesen sie (Internet / Zeitschriften)? usw. Nutze dieses Wissen um genau dort Deine Botschaft (siehe 7.) zu platzieren.

Die Mühe lohnt sich!

Nur für Deine TraumkundInnen zu arbeiten hat gleich mehrere Vorteile. Stell‘ Dir vor, Du hast nur noch diese Art von KundInnen. Jeder (Arbeits-)Tag wird zur puren Freude. Deine Energie geht nicht mehr flöten, weil Du Dich über Reklamationen oder schlechte Zahlungsmoral aufregst.

Die Glücksspirale nach oben

Stattdessen fliesst diese Energie in dein Geschäft. Du wirst ganz automatisch noch mehr dieser KundInnen anziehen – und noch erfolgreicher werden. Eine Spirale nach oben.
Mehr Geld und mehr Freude warten auf Dich – leg los!
Wie immer freue ich mich über Dein Feedback hier im Blog oder auf meiner Facebook-Seite. Das Thema hat dich interessiert? Dann trage dich in meine Email-Liste ein, damit du keinen Eintrag verpasst.

 

Liebe Grüße und bis demnächst

 

Dein
Christian Aufmkolk

2 Replies to “Wie Du nur noch mit KundInnen arbeitest, die Dir Geld UND Freude bringen!”

  1. Hallo Christian,

    den Weg, den du beschreibst, gehe ich ebenfalls seit etwas einem Jahr. Und ich ziehe damit nur die Kundinnen an, die zu mir passen.

    Dafür habe ich meine Traumkundin Petra nicht nur beschrieben, sondern gezeichnet. Und zwar in der problematischen Situation. Denn Zeichnen ist immer konkret und ich kann mich nicht hinter „Nebel in Tüten“ verstecken.
    http://sinnstiften.biz/zeichne-deinen-wunschkunden-kunden-avatar-erstellen/

    SinnSTIFTende Grüße,
    David

Schreibe einen Kommentar zu David Goebel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*